Software sofort downloaden

Software
sofort downloaden

Hilfe bei der Einrichtung 0800 444 70 30

Hilfe bei der Einrichtung
0800 444 70 30

VMware vSphere 7 ROBO Advanced (25 VM Packet) (Support mitinbegriffen)

VMware vSphere 7 ROBO Advanced (25 VM Packet) (Support mitinbegriffen)
6.474,99 €

inkl. MwSt.

Support- und Wartungsservice

Support Laufzeit

Auswahl zurücksetzen
Software Download + Produktschlüssel
  • VMware
  • 101106-DE
  • Neu
  • Dauerhaft gültig
  • Alle Sprachen
  • bis zu 48 Stunden
Hinweis: Prozessoren, die über mehr als 32 Kerne verfügen, benötigen zwei Lizenzen... mehr

Produktinformationen "VMware vSphere 7 ROBO Advanced (25 VM Packet) (Support mitinbegriffen)"

Hinweis: Prozessoren, die über mehr als 32 Kerne verfügen, benötigen zwei Lizenzen – oder mehr, sofern weitere CPUs verbaut sind.

VMware vSphere 7 ROBO Advanced: kostengünstige Lösung für Außenstellen

VMware vSphere 7 ROBO Advanced wurde für mittlere und große Unternehmen entwickelt, die über Außenstellen, unterschiedliche Niederlassungen bzw. Filialen verfügen und hier Virtualisierungslösungen benötigen. Trotz der roboterhaft anmutenden Abkürzung steht „ROBO“ für „Remote Office Branch Office“. Diese Variante ist günstiger als die Lösung, die auch in Rechenzentren eingesetzt werden darf. Anwender, die VMware vSphere 7 ROBO Advanced kaufen, erhalten eine Lösung für eine bestimmte Anzahl virtueller Maschinen – und nicht (wie sonst üblich) für CPUs.

VMware vSphere 7 ROBO Advanced kaufen: die wichtigsten Features auf einen Blick

  • vSphere Distributed Switches
  • Host Profiles
  • Auto Deploy
  • Existierende vServer Standard-Umgebungen können weiter genutzt werden
  • klassische VMware vSphere-Tools wie vMotion oder Hypervisor

ROBO Advanced verständlich erklärt

Eine VMware vSphere 7 ROBO Advanced umfasst 25 virtuelle Maschinen (VMs). Pro Außenstelle dürfen maximal 25 VMs betrieben werden. Es ist zudem nur zulässig, maximal drei ESXi-Hosts pro Niederlassung zu betreiben. Die vorliegende Version bietet alle typischen Funktionen der Standard-Version bzw. der klassischen VMware vSphere 7-Lösung. Diese wurden um drei Features ergänzt, die nachfolgend detailliert vorgestellt werden. Dadurch werden die Leistungsunterschiede der verschiedenen Versionen ersichtlich.

vSphere Host Profiles

Administratoren werden in die Lage versetzt, mit wenig Aufwand Einstellungen zu definieren, anzuwenden und zu ändern. Und da das Tool die entsprechenden Einstellungen eines Hosts speichert, können diese auch noch problemlos übertragen werden. Darüber hinaus überwacht die Software alle Host-Profile und alarmiert die betreffenden Administratoren, wenn nicht autorisierte Abweichungen von der festgelegten Norm auftreten. Werden zudem Änderungen nötig, die eine Vielzahl von Hosts betreffen, können sie in einem Cluster durchgeführt werden. VMware vSphere 7 ROBO Advanced gestattet es nämlich, dass der Administrator die Hosts zusammenfasst, deren Profile geändert werden sollen. So muss er die Änderungen lediglich einmal einpflegen.

vSphere Auto Deploy

Insbesondere Unternehmen mit schwankenden Anforderungen sollten VMware vSphere 7 ROBO Advanced kaufen. Verantwortlich hierfür ist vSphere Auto Deploy. Bei Bedarf ermöglicht dieses Werkzeug das schnelle Hinzufügen von Hosts. Außerdem sorgt das Tool dafür, dass das gesamte System schneller läuft, da Prozesse von nachrangiger Bedeutung gestoppt werden.

vSphere Distributed Switch

Dieses Tool dient der vereinfachten und verbesserten Kontrolle der Funktionsweise von Netzwerken. Normalerweise kommt ein Standard-Switch zum Einsatz, der folgende Aufgabe hat: Er ist eine Art Datenweiche, die Informationen von der VM ins Netzwerk leitet und umgekehrt. Ein Distributed Switch gibt einem ESXi-Host die programmgesteuerte Kontrolle über diesen Prozess. Switches müssen nicht mehr auf jedem Host einzeln erstellt und konfiguriert werden. Dies kann das System jetzt eigenständig erledigen. Mögliche Performance-Einbußen werden so vermieden. Das Werkzeug schließt zudem potenzielle Sicherheitslücken.

Das Ganze funktioniert über den vCenter Server. Hier werden alle Standard-Switch-Instanzen zusammengefasst. Sie verschmelzen zu einem Distributed Switch. Bis zu 500 Hosts eines identischen Clusters können sich jetzt diesen einen Switch teilen und durch ihre Programmierung den bestmöglichen Einsatz festlegen. Metaphorisch gesprochen wird aus der viel befahrenen, einspurigen Landstraße eine mehrspurige Autobahn mit klaren Regeln.

Ungenutzte Produkt-Schlüssel von VMware vSphere 7 ROBO Advanced können an anderen Standorten eingesetzt werden

Anwender, die VMware vSphere 7 ROBO Advanced kaufen und nicht alle 25 Produkt-Schlüssel an einem Standort benötigen, können die überschüssigen Keys in anderen Außenstellen einsetzen. Wer beispielsweise fünf Standorte mit je fünf VMs betreiben möchte, kann dies mit einem einzigen Produkt-Schlüssel tun. Zu beachten ist, dass es unmöglich ist, vSphere ROBO und vSphere Standard in ein und derselben Außenstelle zu betreiben. Nutzer müssen eine klare Entscheidung treffen. Je größer der Bedarf an VMs ist, desto mehr Sinn macht die ROBO-Version.

CPU64-Bit
RAMMindestens 8 GB (mehr empfohlen)
Weiterführende Links zu "VMware vSphere 7 ROBO Advanced (25 VM Packet) (Support mitinbegriffen)"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren. mehr
VMware vSphere 7 ROBO Advanced (25 VM Packet) (Support mitinbegriffen) - Bewertungen

Für dieses Produkt haben wir leider noch keine Bewertungen erhalten.

Bewertung schreiben

Einfach Software kaufen bei Lizengo!

Kaufen
01. Kaufen

Sicherer Kauf durch SSL-Verschlüsselung.

Direkt Downloaden
02. Direkt Downloaden

Direkt nach dem Kauf können Sie Ihre Software herunterladen.

Installieren
03. Installieren

Installieren und aktivieren Sie die Software.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.



Zertifikate

Ist lizengo legal?

Anwaltlich geprüft

Immer wieder wird uns die Frage gestellt, ob das lizengo Geschäftsmodell wirklich legal ist.

lizengo gibt es nunmehr seit sechs Jahren. Um für uns selbst weiterhin sicher zu stellen, dass unser Geschäftsmodell rechtlich valide und somit legal ist, haben wir uns erneut Ende 2018 anwaltlich prüfen lassen.
Hierzu wurde lizengo durch eine der renommiertesten deutschen Anwaltskanzleien mit mehreren hundert Anwälten tiefgehend rechtlich geprüft. Dabei wurden insbesondere Einkaufsprozesse, Produkte und die entsprechenden rechtlichen Grundlagen durchleuchtet und somit das gesamte Businessmodell auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis dieser anwaltlichen Prüfung ist positiv: das Geschäftsmodell von lizengo ist in urheberrechtlicher Hinsicht zulässig.

Zusätzlich kontrollieren wir ständig unsere weltweiten Einkaufsquellen. Nur offizielle Distributoren der Hersteller dürfen uns beliefern. Des Weiteren lassen wir uns bestätigen, dass unsere angebotenen Produkte für den vorgesehenen Wirtschaftsraum freigegeben sind.

Durch unsere Sorgfalt und mit anwaltlich geprüfter Grundlage bieten wir nur legale und rechtlich einwandfreie Produkte an – seit 2013.

Live Chat Live Chat