Windows Server 2012 10 Device CALs
Windows Server 2012 - 10 Device CALs
Kaufen Sie eine Version von Windows Server 2012, erhalten Sie eine...
145,99 €
Windows Server 2012 - 10 User CALs
Windows Server 2012 - 10 User CALs
Bei Erwerb eines Windows Server 2012 erhalten Sie eine...
145,99 €
Windows Server 2012 Essentials
Windows Server 2012 Essentials
Für kleine Unternehmen, die eine zentrale Datenablage und eine...
169,99 €
Windows Server 2012 Remote Desktop Services - 10 Device CALs
Windows Server 2012 RDS 10 Device CALs
Die Microsoft Windows Remote Desktop Services (RDS) sind der...
389,99 €
Windows Server 2012 Remote Desktop Services - 1 User CAL
Windows Server 2012 RDS - 1 User CAL
Die Microsoft Windows Remote Desktop Services (RDS) sind der...
47,99 €
Windows Server 2012 Remote Desktop Services - 1 Device CAL
Windows Server 2012 RDS - 1 Device CAL
Die Microsoft Windows Remote Desktop Services (RDS) sind der...
47,99 €
Windows Server 2012 - 1 Device CAL
Windows Server 2012 - 1 Device CAL
Kaufen Sie eine Version von Windows Server 2012, erhalten Sie eine...
15,99 €
Windows Server 2012 - 1 User CAL
Windows Server 2012 - 1 User CAL
Bei Erwerb eines Windows Server 2012 erhalten Sie eine...
15,99 €
Windows Server 2012 Remote Desktop Services - 10 User CALs
Windows Server 2012 RDS - 10 User CALs
Die Microsoft Windows Remote Desktop Services (RDS) sind der...
389,99 €
Windows Server 2012 Standard
Windows Server 2012 Standard
Windows Server Standard 2012 ist die Nachfolgeversion von Windows...
147,99 €
Windows Server 2012 DataCenter
Windows Server 2012 DataCenter
Windows Server DataCenter 2012 ist die erweiterte Variante zu...
1.149,99 €

Optimale Netzwerkverwaltung und -überwachung mit Windows Server 2012

Windows Server 2012 zur optimalen Netzwerkverwaltung und -überwachung

Microsoft Windows Server 2012 ist ein leistungsstarkes Server-Betriebssystem, mit dem Sie Ihr Netzwerk optimal verwalten können. Windows Server 2012 stellt Ihnen sämtliche Funktionen zur Verfügung, die Sie für Ihr Firmennetzwerk benötigen. Verbinden Sie all Ihre Computer mit einem Zentralcomputer und machen Sie so Dateien für alle Nutzer zugänglich. Auch Geräte wie Drucker oder Scanner können zentral verwaltet und angesteuert werden. Als Netzwerkadministrator bestimmen Sie über die Zugriffsrechte der einzelnen Nutzer. Die Management-Tools helfen Ihnen dabei, Ihren Server zu verwalten und den Systemzustand sowie die Netzwerkauslastung zu überprüfen.

Microsoft Windows Server 2012 – auch für Einsteiger geeignet

Selbst wenn Sie noch nie mit Microsoft Server 2012 gearbeitet haben, werden Sie sich schnell zurechtfinden und grundlegende Verwaltungsaufgaben übernehmen können. Das Windows Server-System verfügt über eine grafische Benutzeroberfläche, die Ihnen von Ihrem Heim- oder Arbeitsplatz-PC bereits bekannt vorkommen wird. Sie müssen keine Befehle auswendig kennen, wie es bei anderen Systemen der Fall ist. Die Bedienung erfolgt wie gewohnt über Tastatur und Maus. Besonders wenn auf den Computern in Ihrem Netzwerk bereits Windows-Betriebssysteme und -Programme installiert sind, ist Microsoft Windows Server 2012 eine gute Wahl. 

Cloud-Computing bringt neue Möglichkeiten

Nicht nur Einsteiger, auch Profis kommen mit Server 2012 auf ihre Kosten. Microsoft setzt besonders in den Bereichen Virtualisierung und Cloud-Computing neue Maßstäbe. Im Zuge dessen wurden die Verwaltungs-Tools wie beispielsweise das System Center mehr auf das Management virtualisierter Umgebungen ausgelegt. Durch die Nutzung der Private Cloud und die Erstellung sicherer Verbindungen zu Public Cloud Services ist ein flexibler Zugriff von nahezu überall und mit jedem Gerät möglich.

Dateisystem ReFS und weitere neue Features von Windows Server 2012

Windows Server 2012 kommt mit einer veränderten Benutzeroberfläche im Vergleich zu seinen Vorgängern daher. Die neue Oberfläche „Modern UI Style“ ist dabei in erster Linie auf die Nutzung per Touchscreen ausgelegt. Ersetzt wurde der Installationsassistent der Active Directory Domain Services (ADDS) durch eine neue Sektion im Server Manager, dem sogenannten Active Directory Administrative Center. 

Neu bei Windows Server 2016 ist außerdem das Dateisystem ReFS (Resilient File System), welches auch beim Betriebssystem Windows 8 zum Einsatz kommt. Das Format, das in erster Linie für Unternehmen konzipiert ist, die mit sehr komplexen Speichermedien zu tun haben, bietet zahlreiche Vorteile. Die wichtigsten liegen in seiner Robustheit und der höheren Geschwindigkeit, in der sich das System während des Betriebs reparieren lässt. Laut Hersteller Microsoft wurde ReFS für die Erreichung folgender Ziele entwickelt:

  • Design-Kompatibilität mit dem Vorgänger NTFS
  • effiziente Skalierung von großen Datenmengen
  • automatische Korrektur von erkannten Datenfehlern
  • Daten-Striping
  • Skalierung der Prüfwerkzeuge

Nachteile von ReFS liegen neben der generell fehlenden Transparenz von Seiten Microsofts auch in der nicht vorhandenen Möglichkeit einer Dateikomprimierung von sehr großen Daten zur Geschwindigkeitserhöhung. Darüber hinaus sind mit der Technik nur Festplatten-Partitionen formatierbar, nicht jedoch USB-Sticks. 

Microsoft Windows Server 2012 und CALs im Softwareshop

Optimiert wurde Microsoft Windows Server 2012 für das Betriebssystem Windows 8, ist aber auch mit Windows 7, Macintosh OS X (Version 10.5 bis 10.8) nutzbar. Kaufen Sie jetzt Ihren Product Key für Windows Server 2012. In unserem Shop bieten wir folgende Versionen von Windows Server 2012 an:

Passend dazu finden Sie auch entsprechende Zugriffslizenzen, sogenannte CALs (Client Access Licenses), für die Windows Server 2012-Produkte in unserem Onlineshop. Unter den gerätegebundenen Device CALs und personenbezogenen User CALs finden sich zusätzlich solche für die zentralisierte Desktop- und Anwendungsplattform RDS (Remote Desktop Services), Nachfolger der alten Terminal Server CALs. Beachten Sie dabei, dass User und Device CALs nur kombiniert, nicht jedoch gesplittet werden können. Sie erhalten Ihre CALs entweder einzeln oder im rabattierten Paket von zehn Zugriffslizenzen. 

Suchen Sie sich auf dieser Seite Ihre Version für Windows Server 2012 zusammen mit den passenden Zugriffslizenzen heraus. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zu den Produkten oder dem Installationsvorgang haben oder wenn Sie anderweitige Hilfe benötigen. Unser Supportteam hilft Ihnen gerne weiter.

Windows Server 2012 zur optimalen Netzwerkverwaltung und -überwachung Microsoft Windows Server 2012 ist ein leistungsstarkes Server-Betriebssystem, mit dem Sie Ihr Netzwerk optimal verwalten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Optimale Netzwerkverwaltung und -überwachung mit Windows Server 2012

Windows Server 2012 zur optimalen Netzwerkverwaltung und -überwachung

Microsoft Windows Server 2012 ist ein leistungsstarkes Server-Betriebssystem, mit dem Sie Ihr Netzwerk optimal verwalten können. Windows Server 2012 stellt Ihnen sämtliche Funktionen zur Verfügung, die Sie für Ihr Firmennetzwerk benötigen. Verbinden Sie all Ihre Computer mit einem Zentralcomputer und machen Sie so Dateien für alle Nutzer zugänglich. Auch Geräte wie Drucker oder Scanner können zentral verwaltet und angesteuert werden. Als Netzwerkadministrator bestimmen Sie über die Zugriffsrechte der einzelnen Nutzer. Die Management-Tools helfen Ihnen dabei, Ihren Server zu verwalten und den Systemzustand sowie die Netzwerkauslastung zu überprüfen.

Microsoft Windows Server 2012 – auch für Einsteiger geeignet

Selbst wenn Sie noch nie mit Microsoft Server 2012 gearbeitet haben, werden Sie sich schnell zurechtfinden und grundlegende Verwaltungsaufgaben übernehmen können. Das Windows Server-System verfügt über eine grafische Benutzeroberfläche, die Ihnen von Ihrem Heim- oder Arbeitsplatz-PC bereits bekannt vorkommen wird. Sie müssen keine Befehle auswendig kennen, wie es bei anderen Systemen der Fall ist. Die Bedienung erfolgt wie gewohnt über Tastatur und Maus. Besonders wenn auf den Computern in Ihrem Netzwerk bereits Windows-Betriebssysteme und -Programme installiert sind, ist Microsoft Windows Server 2012 eine gute Wahl. 

Cloud-Computing bringt neue Möglichkeiten

Nicht nur Einsteiger, auch Profis kommen mit Server 2012 auf ihre Kosten. Microsoft setzt besonders in den Bereichen Virtualisierung und Cloud-Computing neue Maßstäbe. Im Zuge dessen wurden die Verwaltungs-Tools wie beispielsweise das System Center mehr auf das Management virtualisierter Umgebungen ausgelegt. Durch die Nutzung der Private Cloud und die Erstellung sicherer Verbindungen zu Public Cloud Services ist ein flexibler Zugriff von nahezu überall und mit jedem Gerät möglich.

Dateisystem ReFS und weitere neue Features von Windows Server 2012

Windows Server 2012 kommt mit einer veränderten Benutzeroberfläche im Vergleich zu seinen Vorgängern daher. Die neue Oberfläche „Modern UI Style“ ist dabei in erster Linie auf die Nutzung per Touchscreen ausgelegt. Ersetzt wurde der Installationsassistent der Active Directory Domain Services (ADDS) durch eine neue Sektion im Server Manager, dem sogenannten Active Directory Administrative Center. 

Neu bei Windows Server 2016 ist außerdem das Dateisystem ReFS (Resilient File System), welches auch beim Betriebssystem Windows 8 zum Einsatz kommt. Das Format, das in erster Linie für Unternehmen konzipiert ist, die mit sehr komplexen Speichermedien zu tun haben, bietet zahlreiche Vorteile. Die wichtigsten liegen in seiner Robustheit und der höheren Geschwindigkeit, in der sich das System während des Betriebs reparieren lässt. Laut Hersteller Microsoft wurde ReFS für die Erreichung folgender Ziele entwickelt:

  • Design-Kompatibilität mit dem Vorgänger NTFS
  • effiziente Skalierung von großen Datenmengen
  • automatische Korrektur von erkannten Datenfehlern
  • Daten-Striping
  • Skalierung der Prüfwerkzeuge

Nachteile von ReFS liegen neben der generell fehlenden Transparenz von Seiten Microsofts auch in der nicht vorhandenen Möglichkeit einer Dateikomprimierung von sehr großen Daten zur Geschwindigkeitserhöhung. Darüber hinaus sind mit der Technik nur Festplatten-Partitionen formatierbar, nicht jedoch USB-Sticks. 

Microsoft Windows Server 2012 und CALs im Softwareshop

Optimiert wurde Microsoft Windows Server 2012 für das Betriebssystem Windows 8, ist aber auch mit Windows 7, Macintosh OS X (Version 10.5 bis 10.8) nutzbar. Kaufen Sie jetzt Ihren Product Key für Windows Server 2012. In unserem Shop bieten wir folgende Versionen von Windows Server 2012 an:

Passend dazu finden Sie auch entsprechende Zugriffslizenzen, sogenannte CALs (Client Access Licenses), für die Windows Server 2012-Produkte in unserem Onlineshop. Unter den gerätegebundenen Device CALs und personenbezogenen User CALs finden sich zusätzlich solche für die zentralisierte Desktop- und Anwendungsplattform RDS (Remote Desktop Services), Nachfolger der alten Terminal Server CALs. Beachten Sie dabei, dass User und Device CALs nur kombiniert, nicht jedoch gesplittet werden können. Sie erhalten Ihre CALs entweder einzeln oder im rabattierten Paket von zehn Zugriffslizenzen. 

Suchen Sie sich auf dieser Seite Ihre Version für Windows Server 2012 zusammen mit den passenden Zugriffslizenzen heraus. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen zu den Produkten oder dem Installationsvorgang haben oder wenn Sie anderweitige Hilfe benötigen. Unser Supportteam hilft Ihnen gerne weiter.

Zuletzt angesehen