Software sofort downloaden

Software
sofort downloaden

Hilfe bei der Einrichtung 0800 444 70 30

Hilfe bei der Einrichtung
0800 444 70 30

Windows Server 2008 R2 RDS - 1 Device CAL

Windows Server 2008 R2 RDS - 1 Device CAL
34,99 €

inkl. MwSt.

  • Microsoft
  • 100114-DE
  • Neu
  • Dauerhaft gültig
  • Alle Sprachen
  • 15-30 Minuten
Windows Server 2008 R2 RDS Device CAL: Fernsteuerung älterer Netzwerke Seit mehr als zehn... mehr

Produktinformationen "Windows Server 2008 R2 RDS - 1 Device CAL"

Windows Server 2008 R2 RDS Device CAL: Fernsteuerung älterer Netzwerke

Seit mehr als zehn Jahren möchten Unternehmen, Selbständige und Freiberufler regelmäßig eine Windows Server 2008 R2 RDS Device CAL kaufen. Die Lizenz für die entsprechende Software-Lösung ist vielerorts beliebter als entsprechende Zugriffsberechtigungen für jüngere Programme. Dies hat einen doppelten Hintergrund. Erstens passt die Lösung besser zum Alltag vieler Unternehmen als jüngere Remote-Programme. Zweitens bedeutete Windows Server 2008 R2 RDS bei seiner Einführung nicht weniger als eine Revolution.


Wer weiß, dass er eine zu Windows Server 2008 passende Fernsteuerungssoftware benötigt, ansonsten aber Laie ist, stolpert zwangsläufig über die Bezeichnung der Lizenz. Die vielen Abkürzungen wirken verwirrend. Von zentraler Bedeutung ist dabei das "RDS". Die drei Buchstaben stehen für Remote Desktop Services bzw. Fernsteuerungsdienste. Die Abkürzung zeigt also an, dass es sich tatsächlich um die Fernsteuerungssoftware für Windows Server 2008 handelt - und nicht etwa um das Betriebssystem selbst.

Das "R2" steht für Release 2 bzw. Veröffentlichung 2. Es handelt sich also um eine verbesserte Version der Software. "Device CAL" berührt schließlich die eigentliche Lizenz. "CAL" steht als Kürzel für Client Access Licence bzw. Klientenzugriffsberechtigung. Wer der Klient ist, bestimmt das Wort davor. In unserem Fall ein Device bzw. Gerät. Dies bedeutet, dass diese Lizenz für ein oder mehrere Geräte gilt, aber nutzerabhängig ist. Diese Variante wird beispielsweise beim IT-Support mit Schichtdienst geschätzt, da mit den identischen Rechnern gearbeitet werden kann.

Windows Server 2008 R2 RDS: Über die Revolution

Wie oben angerissen, erhalten Anwender, die eine Windows Server 2008 R2 RDS Device CAL kaufen, Zugriff auf eine revolutionäre Software-Lösung. Mit dieser beerdigte Microsoft schließlich die Terminal Desktop Services (TDS), die bis dahin zur Fernsteuerung eingesetzt wurden. Bis zum heutigen Tag vertraut das Haus stattdessen auf die RDS. Alle Basisfunktionen der jüngsten Remote-Lösungen sind nach wie vor Abkömmlinge von Windows Server 2008 RDS. Nutzer erhalten mit einer Windows Server 2008 R2 RDS Device CAL also alle wesentlichen Grundfunktionen - nur deutlich günstiger im Vergleich mit moderneren Lösungen.

Wer Systeme aus der Ferne warten möchte, eventuell den Zugriff unterschiedlicher Nutzer auf Programme filtern möchte oder Desktops sowie Apps aus der Distanz steuern muss, trifft mit dieser Lösung die richtige Entscheidung.

Für ältere Netzwerke eine Windows Server 2008 R2 RDS Device CAL kaufen

Microsoft hat mit der Einführung von Windows Server 2019 eine Grundsatzentscheidung getroffen: Zugehörige Software-Lösungen sind nur noch mit diesem Betriebssystem kompatibel. Dieser Schritt war konsequent: Während Windows Server 2008 und 2012 noch weitgehend abwärtskompatibel (und teilweise sogar aufwärtskompatibel) waren, war dies bereits bei der 2016er-Version weitgehend nicht mehr der Fall. Beispielsweise nur noch einige Bestandteile der Windows Server 2016 RDS liefen unter dem 2012er-Pendant.

Für die Wirklichkeit in vielen Unternehmen bedeutet diese Grundsatzentscheidung ein großes Problem. In die Jahre gekommene Netzwerke sind keine Seltenheit. Auf vielen Klientengeräten läuft beispielsweise noch Windows 7. Zahlreiche On-Premises-Lösungen sind nach wie vor installiert. Mit diesen Programmen können die modernen RDS überhaupt nicht mehr umgehen. All diese Kompatibilitätsprobleme lassen sich dadurch lösen, dass die Anwender eine Windows Server 2008 R2 RDSDevice CAL kaufen.

Systemvoraussetzungen für eine Windows Server 2008 R2 RDS Device CAL

Software: Windows Server 2008 auf dem Server
Hardware: Wie für die ausgewählte Version von Windows Server 2008

Weiterführende Links zu "Windows Server 2008 R2 RDS - 1 Device CAL"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren. mehr
Windows Server 2008 R2 RDS - 1 Device CAL - Bewertungen

Für dieses Produkt haben wir leider noch keine Bewertungen erhalten.

Bewertung schreiben

Einfach Software kaufen bei lizengo!

Kaufen
01. Kaufen

Sicherer Kauf durch SSL-Verschlüsselung.

Direkt Downloaden
02. Direkt Downloaden

Direkt nach dem Kauf können Sie Ihre Software herunterladen.

Installieren
03. Installieren

Installieren und aktivieren Sie die Software.
Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.



Zertifikate

Ist lizengo legal?

Anwaltlich geprüft

Immer wieder wird uns die Frage gestellt, ob das lizengo Geschäftsmodell wirklich legal ist.

lizengo gibt es nunmehr seit sechs Jahren. Um für uns selbst weiterhin sicher zu stellen, dass unser Geschäftsmodell rechtlich valide und somit legal ist, haben wir uns erneut Ende 2018 anwaltlich prüfen lassen.
Hierzu wurde lizengo durch eine der renommiertesten deutschen Anwaltskanzleien mit mehreren hundert Anwälten tiefgehend rechtlich geprüft. Dabei wurden insbesondere Einkaufsprozesse, Produkte und die entsprechenden rechtlichen Grundlagen durchleuchtet und somit das gesamte Businessmodell auf den Prüfstand gestellt. Das Ergebnis dieser anwaltlichen Prüfung ist positiv: das Geschäftsmodell von lizengo ist in urheberrechtlicher Hinsicht zulässig.

Zusätzlich kontrollieren wir ständig unsere weltweiten Einkaufsquellen. Nur offizielle Distributoren der Hersteller dürfen uns beliefern. Des Weiteren lassen wir uns bestätigen, dass unsere angebotenen Produkte für den vorgesehenen Wirtschaftsraum freigegeben sind.

Durch unsere Sorgfalt und mit anwaltlich geprüfter Grundlage bieten wir nur legale und rechtlich einwandfreie Produkte an – seit 2013.

Live Chat Live Chat