Microsoft Exchange Server 2013 Standard
Microsoft Exchange Server 2013 Standard
Microsoft Exchange Server 2013 erweitert die Exchange...
389,99 €

Microsoft Exchange Server 2013

Microsoft Exchange Server 2013

Microsoft erweitert mit Exchange Server 2013 die Exchange Server-Produktreihe um eine umfangreiche Sammlung neuer Funktionen, Technologien und Dienste. Der Soft- und Hardwareriese möchte damit Benutzer und Organisationen unterstützen, ihre Kommunikationswege übersichtlich, flexibel, transparent und kosteneffizient zu halten. Zahlreiche Tools vereinfachen die Ablage und Verwaltung von gemeinsamen E-Mails, Aufgaben, Terminen, Kontakten und diversen weiteren Elementen. So gibt Ihnen die Groupware- und E-Mail-Transport-Server-Software das ideale Rüstzeug für eine produktive Zusammenarbeit an die Hand. Auf diese Weise können Sie praktisch von überall aus auf Ihre Daten zugreifen und hosten Ihre Firmen-E-Mails auf den eigenen Servern.

Ihre Vorteile mit Exchange Server 2013

Exchange Server 2013 ist mit einem modularen Modell ausgestattet, welches Bereitstellungen jeder Größe vereinfacht. Zudem bietet es Hochverfügbarkeit sowie Client-Lastenausgleich als Standard und hebt die Interoperabilität zwischen verschiedenen Versionen auf ein neues Level. Die Unterstützung mehrerer Datenbanken pro Volume sowie schnelleres Failover sorgen für einen Zuwachs der aktiven Betriebszeit. Eine integrierte Lösung für Überwachung und verwaltete Verfügbarkeit bietet Funktionen zur Selbstreparatur und automatischen Fehlerbehebung. Darüber hinaus erzielen Sie Kostenvorteile sowie eine Verbesserung der Flexibilität und Skalierung durch vereinfachte Optionen für den Lastenausgleich. Durch die Nutzung größerer und preiswerterer Datenträger verringern Sie zusätzlich Ihre Speicherkosten.

Einige Features von Exchange Server 2013 im Überblick:

  • Zentrale Verwaltung und Ablage von Terminen, E-Mails etc.
  • Optimierte Index- und Suchfunktionen
  • Bereitstellung ausfallsicherer Lösungen
  • SharePoint- und Lync-Integration
  • Postfach-Bereitstellung in der Cloud
  • Outlook Web App als neue verbesserte Oberfläche
  • Zeitlich unbegrenzte Nutzungsdauer

Systemanforderungen für Exchange Server 2013

Um mit Exchange Server 2013 arbeiten zu können, benötigen Sie mindestens Windows Server 2008 R2. Entsprechend wird auch der Nachfolger Windows Server 2012 unterstützt. Zudem ist ein Intel-Prozessor, der die Intel 64-Architektur (früher Intel EM64T) nutzt, notwendig. Das Postfach sollte über mindestens 8 GB RAM verfügen, der Clientzugriff über 4 GB. Auf dem Laufwerk der Exchange-Installation sollten mindestens 30 GB Festplattenspeicher vorhanden sein sowie zusätzlich 500 MB für jedes UM-Sprachpaket (Unified Messaging). Weitere Informationen bezüglich der Systemvoraussetzungen finden Sie auf der entsprechenden Produktseite.

Lizenzierung mit User oder Device CALs

 

Für die Nutzung von Exchange Server 2013 benötigen Sie Zugriffslizenzen. Diese CALs (Client Access Licences), die Sie auch in unserem wohlsortierten Onlineshop finden, sind als User CALs oder Device CALs erhältlich. User CALs können von nur einem Nutzer verwendet werden. Dieser kann sich von einer beliebigen Anzahl verschiedener Geräte aus in den Server einwählen. Device CALs hingegen sind auf ein bestimmtes Gerät festgelegt, können dafür aber von einer unbegrenzten Anzahl von Mitarbeitern genutzt werden. Wir vertreiben die Lizenzen einzeln sowie im Zehnerpack zu vergünstigten Preisen. Bestellen Sie jetzt Ihre Version von Exchange Server 2013 samt den entsprechenden Zugriffslizenzen! Unser Supportteam berät Sie gerne bei allen offenen Fragen.

Microsoft Exchange Server 2013 Microsoft erweitert mit Exchange Server 2013 die Exchange Server-Produktreihe um eine umfangreiche Sammlung neuer Funktionen, Technologien und Dienste. Der Soft-... mehr erfahren »
Fenster schließen
Microsoft Exchange Server 2013

Microsoft Exchange Server 2013

Microsoft erweitert mit Exchange Server 2013 die Exchange Server-Produktreihe um eine umfangreiche Sammlung neuer Funktionen, Technologien und Dienste. Der Soft- und Hardwareriese möchte damit Benutzer und Organisationen unterstützen, ihre Kommunikationswege übersichtlich, flexibel, transparent und kosteneffizient zu halten. Zahlreiche Tools vereinfachen die Ablage und Verwaltung von gemeinsamen E-Mails, Aufgaben, Terminen, Kontakten und diversen weiteren Elementen. So gibt Ihnen die Groupware- und E-Mail-Transport-Server-Software das ideale Rüstzeug für eine produktive Zusammenarbeit an die Hand. Auf diese Weise können Sie praktisch von überall aus auf Ihre Daten zugreifen und hosten Ihre Firmen-E-Mails auf den eigenen Servern.

Ihre Vorteile mit Exchange Server 2013

Exchange Server 2013 ist mit einem modularen Modell ausgestattet, welches Bereitstellungen jeder Größe vereinfacht. Zudem bietet es Hochverfügbarkeit sowie Client-Lastenausgleich als Standard und hebt die Interoperabilität zwischen verschiedenen Versionen auf ein neues Level. Die Unterstützung mehrerer Datenbanken pro Volume sowie schnelleres Failover sorgen für einen Zuwachs der aktiven Betriebszeit. Eine integrierte Lösung für Überwachung und verwaltete Verfügbarkeit bietet Funktionen zur Selbstreparatur und automatischen Fehlerbehebung. Darüber hinaus erzielen Sie Kostenvorteile sowie eine Verbesserung der Flexibilität und Skalierung durch vereinfachte Optionen für den Lastenausgleich. Durch die Nutzung größerer und preiswerterer Datenträger verringern Sie zusätzlich Ihre Speicherkosten.

Einige Features von Exchange Server 2013 im Überblick:

  • Zentrale Verwaltung und Ablage von Terminen, E-Mails etc.
  • Optimierte Index- und Suchfunktionen
  • Bereitstellung ausfallsicherer Lösungen
  • SharePoint- und Lync-Integration
  • Postfach-Bereitstellung in der Cloud
  • Outlook Web App als neue verbesserte Oberfläche
  • Zeitlich unbegrenzte Nutzungsdauer

Systemanforderungen für Exchange Server 2013

Um mit Exchange Server 2013 arbeiten zu können, benötigen Sie mindestens Windows Server 2008 R2. Entsprechend wird auch der Nachfolger Windows Server 2012 unterstützt. Zudem ist ein Intel-Prozessor, der die Intel 64-Architektur (früher Intel EM64T) nutzt, notwendig. Das Postfach sollte über mindestens 8 GB RAM verfügen, der Clientzugriff über 4 GB. Auf dem Laufwerk der Exchange-Installation sollten mindestens 30 GB Festplattenspeicher vorhanden sein sowie zusätzlich 500 MB für jedes UM-Sprachpaket (Unified Messaging). Weitere Informationen bezüglich der Systemvoraussetzungen finden Sie auf der entsprechenden Produktseite.

Lizenzierung mit User oder Device CALs

 

Für die Nutzung von Exchange Server 2013 benötigen Sie Zugriffslizenzen. Diese CALs (Client Access Licences), die Sie auch in unserem wohlsortierten Onlineshop finden, sind als User CALs oder Device CALs erhältlich. User CALs können von nur einem Nutzer verwendet werden. Dieser kann sich von einer beliebigen Anzahl verschiedener Geräte aus in den Server einwählen. Device CALs hingegen sind auf ein bestimmtes Gerät festgelegt, können dafür aber von einer unbegrenzten Anzahl von Mitarbeitern genutzt werden. Wir vertreiben die Lizenzen einzeln sowie im Zehnerpack zu vergünstigten Preisen. Bestellen Sie jetzt Ihre Version von Exchange Server 2013 samt den entsprechenden Zugriffslizenzen! Unser Supportteam berät Sie gerne bei allen offenen Fragen.

Zuletzt angesehen