Written by 10:00 Alltag digital

Windows Movie Maker – gibt’s den noch?

Windows Movie Maker_lizengo

Du willst ein Urlaubsvideo erstellen? Doch professionelle Software ist dir zu teuer? Dann greif doch auf den Windows Movie Maker zurück. Na gut, unter dem Namen wirst du das Videobearbeitungsprogramm unter Windows 10 vermutlich nicht finden. Was es damit auf sich hat und was der Movie Maker so kann? Wir zeigen es dir:

Hier findest du den Windows Movie Maker – oder auch nicht

Um Videos bearbeiten zu können, musst du natürlich erst einmal einen Windows Movie Maker-Download heraussuchen. Denn vorinstalliert ist der Movie Maker schon lange nicht mehr – zumindest, wenn du auf ein aktuelles Betriebssystem setzt.

Allerdings wirst du weit und breit keinen Windows Movie Maker-Download mehr finden. Denn: Der Windows Movie Maker ist tot! Ein Video zu schneiden in Windows 10, kannst du mit dem Movie Maker also vergessen.

Wie dem auch sei, der Windows Movie Maker war eigentlich immer belächelt worden. Da wundert es kaum, dass das Videobearbeitungsprogramm aus Windows entfernt wurde. Bleibt also doch nur der Griff zu kostenpflichtiger Software?

Kein Windows Movie Maker-Download in Sicht – was ist die Alternative?

Du musst nicht direkt Software kaufen. Den Windows Movie Maker-Download wirst du zwar vergeblich suchen, aber es gibt eine Alternative für Windows 10 – und die nennt sich Fotos-App für Windows. Was diese App mit Videos gemein hat? Wir wissen auch nicht so recht – zumindest, wenn es um den Namen geht.

Aber in ihr enthalten ist der Video-Editor von Microsoft. Und ja, damit kannst du natürlich auch ein Video schneiden in Windows 10. Wir wollen uns die App ein wenig genauer ansehen und zeigen dir, wie du im Handumdrehen deine Bewegtbilder bearbeiten kannst.

So startest du den neuen „Movie Maker“

Wenn es aber doch die Fotos-App für Windows 10 ist, die du hier nutzen wirst, kannst du dann nur Bilder einfügen, um daraus ein Video zu schneiden? Nein, dahingehend bist du nicht beschränkt. Du kannst natürlich auch nur Bilder einfügen, aber Videos sind ebenso möglich.

Der Windows Movie Maker-Nachfolger unterstützt gängige Formate, wie etwa wmv-, mp4- oder sogar mkv-Dateien.

Aber natürlich kannst du den Video-Editor von Microsoft auch für Bilder nutzen. Die kannst du ganz bequem hintereinanderschalten, mit ein paar Effekten versehen und so eine klasse Diashow zusammenschneiden. Und das wollen wir dir etwas ausführlicher zeigen.

In der Windows Fotos-App fängt alles an

Im ersten Schritt öffnest du dafür die Fotos-App in Windows 10. Am schnellsten geht das über die Windows-Taste, dann einfach Fotos eintippen und mit Enter die Eingabe bestätigen – schon kannst du auf den Nachfolger des Windows Movie Maker zugreifen.

Klicke dafür im oberen linken Bereich auf den Punkt Video-Editor. Microsoft hält das ganz spartanisch, was wir aber eigentlich ganz schick finden. Und es lenkt nichts ab.

Neues Projekt_Video-Editor Microsoft
Los geht’s: Starte den Video-Editor von Microsoft und starte dein Projekt! (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Ein weiterer Klick und dein erstes Videoprojekt beginnt – nachdem du einen Namen vergeben hast. Auf der linken Seite siehst du nun deine Projektbibliothek. Hier fügst du all die Bilder ein, die du gerne zu einem Video schneiden möchtest – Windows 10 macht es möglich.

Bilder hinzufügen_Windows Movie Maker
Bilder für die Diashow vom PC oder aus dem Netz – kein Problem mit dem Windows Movie Maker 2.0. (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Besonders cool: Du kannst auch Bilder aus dem Web nutzen. Zugegeben, die Bing-Suche schreckt ein wenig ab, aber dafür ist die Integration wirklich gut gelungen. Wir schätzen sehr, dass man sich auch nur Bilder anzeigen lassen kann, die unter dem Label Creative Commons laufen – sprich für freie Inhalte stehen. So könntest du das Video sogar hochladen, ohne Rechtsansprüche befürchten zu müssen.

Onlinebilder_Movie Maker
Bing macht es möglich: Suche Bilder im neuen Movie Maker ganz bequem im Netz. (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

So realisierst du dein Videoprojekt mit dem Windows Movie Maker

Wie gehst du nun weiter vor? Hast du deine Bilder nun der Projektbibliothek hinzugefügt, kannst du sie einfach unten in das Storyboard ziehen – ganz bequem per Drag and Drop oder per Klick auf das Bild und dann die Schaltfläche Im Storyboard platzieren.

Im Storyboard platzieren_Fotos-App Microsoft
Klar, dass es auch in der Fotos-App von Microsoft ein praktisches Storyboard gibt. (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

In der rechten oberen Hälfte findest du deine Videovorschau. Hast du ein paar Bilder in das Storyboard gezogen, kannst du schon dein erstes Ergebnis betrachten. Die Bilder wechseln sich dabei alle drei Sekunden ab.

Irgendwie unpraktisch, wenn du beispielsweise eine Aufnahme längere Zeit anzeigen lassen möchtest, weil es vielleicht ein belebter Platz ist und man gerne die Szenerie wirken lassen möchte. Allerdings kein großes Problem für das Erbe des Windows Movie Maker, denn du kannst die Anzeigedauer eines jeden Bildes individuell anpassen. Klicke hierzu im Storyboard auf das gewünschte Element und passe die Dauer sekundengenau an.

Dauer anpassen_Videobearbeitungsprogramm Windows
Das Videobearbeitungsprogramm in Windows lässt Einstellungen schnell zu, etwa die Anzeigedauer. (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Der Video-Editor von Microsoft besitzt einige Funktionen

Grundlegend steht dein Video also schon. Und das ohne große Arbeit und mithilfe der Windows Fotos-App – verrückt, oder? Nun wollen wir die Diashow aber noch ein wenig aufpeppen – wofür sonst bräuchten wir einen Video-Editor von Microsoft?

Glücklicherweise ist das auch wirklich easy. Du kannst folgende Dinge machen:

  • Text hinzufügen
  • Bewegungen einbauen
  • 3D-Effekte nutzen
  • Filter einsetzen
  • Musik oder Kommentare hinterlegen

Und wir zeigen dir, wie es geht!

So kommt der Text ins Video

Die Möglichkeit, Text in dein Video einzubinden, kann wirklich praktisch sein. Unser Beispiel: Wir haben uns ein paar Flugzeuge herausgesucht. Um einzelne Kategorien zu kennzeichnen, schreiben wir beim ersten Beispielbild einer Kategorie diese in das Bild, um ein wenig Struktur in unser Video zu bringen. So wissen deine Zuschauerinnen und Zuschauer, dass jetzt Passagierflugzeuge, Kunstflugzeuge oder auch Militärjets folgen werden.

Klicke dazu wieder das Element an, das du beschriften möchtest. Schon öffnet sich ein Fenster und du kannst mit dem Videobearbeitungsprogramm von Windows Text hinzufügen. Entscheide dich recht einfach für einen Stil und Layout und gib im Textfeld deine Beschriftung ein – fertig!

Text anpassen_Video schneiden Windows 10
Du willst ein Video schneiden in Windows 10? Nutze Text für eine bessere Strukturierung. (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Bedenke aber, dass der Text mitunter das Bild überdeckt. Doch auch hierfür hat der Ersatz für den Movie Maker eine einfache Lösung. Im unteren Bereich kannst du die zeitliche Länge der Texteinblendung mit den Makern verändern. Es bietet sich in unserem Beispiel dann aber eventuell auch an, das Bild länger als drei Sekunden anzeigen zu lassen, damit der Text besser gelesen werden und die Grafik trotzdem wirken kann.

Da kommt Bewegung in deine Bilder – mit der Fotos-App in Windows

Einfach nur ein paar Bilder hintereinanderschalten findest du öde? Wir auch! Deswegen sollten wir etwas Bewegung ins Spiel bringen. Dezente Zooms oder kleinere Bewegungen zu Bildrändern hin wirken wahre Wunder.

Die Schritte dafür sind super easy:

  • Bild im Storyboard anwählen
  • Auf Bewegung klicken
  • Die gewünschte Bewegung auswählen
  • Auf Fertig klicken

Unsere Tipps: Wähle für jedes Bild eine andere Bewegung aus oder achte zumindest darauf, dass nicht zwei Bilder hintereinander die gleiche Bewegung durchführen. Um eine Vorschau der Bewegung zu sehen, klicke einfach im Auswahlbildschirm auf die Bewegung und anschließend unten auf den Play-Button.

Bewegung_Windows Movie Maker
Kleine Schwenks und Zooms reichen schon – mit dem Erbe des Windows Movie Maker kein Problem. (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Explodierende Hubschrauber, Dimensionsportale oder fliegende Fledermäuse? Kein Problem!

Jetzt wird es wild. Denn mit den 3D-Effekten kannst du wirklich viel Schabernack anstellen – natürlich nur, wenn du das auch willst. Allerdings finden wir diesen Punkt echt spaßig und definitiv eine Bereicherung für den Nachfolger des Movie Maker unter Windows 10.

Du kannst verschiedenste Effekte hinzufügen oder in der 3D-Bibliothek teils wirklich coole Modelle einsetzen. Wir haben beispielsweise einen abgestürzten Helikopter ein wenig verkleinert und in den Hintergrund unserer Landebahn platziert.

Dann noch einen Brandeffekt darüberlegen und schon sieht es so aus, als würde das Flugzeug vor einem brennenden Hubschrauber starten. Klar, völlig übertrieben, aber für Lacher wirst du so sicher sorgen.

3D-Effekte_Windows Fotos-App
In der Windows Fotos-App kannst du eine Menge Unsinn treiben – was hältst du von unserem brennenden Hubschrauber? (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Übrigens: Die 3D-Modelle kannst du rudimentär ebenfalls animieren. Ob es allerdings Sinn macht, wenn ein Helikopter wie verrückt auf der Stelle hüpft, muss jeder für sich entscheiden. Wobei, es soll ja auch andere Elemente als nur abgestürzte Hubschrauber geben… Wir empfehlen dir, dich da ein wenig durchzuklicken, es lohnt sich!

Mit dem Nachfolger des Movie Maker für Windows 10 setzt du Filter ein

Die Fotos-App in Windows kann aber noch mehr – oder sollten wir besser sagen der Video-Editor von Microsoft. Filter sind schließlich heutzutage aus sozialen Netzwerken nicht mehr wegzudenken – und auch bei Fotos können sie sehr stark die Stimmung beeinflussen.

Klar also, dass es auch im Nachfolger des Windows Movie Maker verschiedene Filter gibt. Wie du dahin kommst? Wir denken, die Vorgehensweise sollte an diesem Punkt klar geworden sein.

FIlter_Windows Movie Maker-Download
Der Windows Movie Maker-Download ist ein Relikt der Vergangenheit – ebenso wie dieser Pixelfilter! (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Wähle einfach den Filter, der für deine Diashow am besten passt. Wirklich wild wird es, wenn du den Filter Pixel nimmst – dann scheint dein Foto einem originalen Gameboy entsprungen zu sein. Verrückt!

Hier spielt die Musik

Schließlich darf es ein wenig Musik sein, oder nicht? Nur so macht eine Diashow doch Spaß. Und natürlich ist es auch wieder sehr einfach:

  • Klicke im oberen rechten Bereich auf Hintergrundmusik
  • Wähle eine der Melodien
  • Entscheide dich, ob das Video mit der Musik synchronisiert werden soll
  • Verändere die Lautstärke
  • Klicke auf Fertig

Was die Option Video mit der Musik synchronisieren bewirkt, fragst du dich? Ganz einfach: Diese Option passt die Länge der einzelnen Bilder an. Somit finden Bildwechsel im Takt statt – das macht alles ein wenig runder.

Musik_Movie Maker
Hintergrundmusik gehört bei einer Diashow einfach dazu. Praktisch, dass der Nachfolger des Movie Maker direkt Musik bereithält. (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Keine Lust auf Musik von der Stange? Dann wähle Benutzerdefiniertes Audio. Hier kannst du deine eigene Musik oder sogar Kommentare hinzufügen. Cool, oder? Allerdings hätten wir uns gewünscht, dass man die Kommentare direkt aufnehmen kann, so bist du jetzt auf externe Software angewiesen.

Mit dem Video-Editor von Microsoft ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen

Die Windows Fotos-App kann aber noch mehr. Doch bevor wir dir diesen Punkt zeigen, wollen wir dir erst noch kurz verraten, wie du dein Videoprojekt abschließt. Es nützt ja schließlich nichts, wenn du ein Video schneidest in Windows 10 und anschließend kein Endergebnis erzielst.

Klicke hierzu einfach oben rechts auf Video fertig stellen. Der Video-Editor von Microsoft übernimmt den Rest – du musst dich nur für eine Auflösung entscheiden, wir empfehlen dir Hoch 1080p.

Übernehmen ist aber auch das richtige Stichwort. Denn der Nachfolger des Windows Movie Maker kann auch völlig eigenständig ein Video für dich erstellen. Klicke hierzu in der Fotos-App für Windows 10 wieder auf den Video-Editor von Microsoft und drücke auf die drei Punkte neben Neues Videoprojekt. Wähle hier Video für mich erstellen.

Video für mich erstellen_Movie Maker Windows 10
Kann nur der Nachfolger des Movie Maker unter Windows 10: Videos auf Knopfdruck, automatisch erzeugt! (Screenshot Fotos-App / Microsoft)

Anschließend kannst du bereits in die Fotos-App integrierte Bilder auswählen oder neue importieren. Klicke dann auf Erstellen oben rechts. Vergib einen Namen und sieh dir das Ergebnis an. Die App erstellt automatisch ein Video aus deinen Bildern, komplett mit Stil, Hintergrundmusik und Effekten wie Bewegungen. Klar, wirklich individuell ist diese Methode nicht – aber schnell und unkompliziert!

Und wenn dir das vorläufige Ergebnis noch nicht ganz zusagt, remixe es einfach. Wählst du den Punkt Video bearbeiten, kommst du sogar in den eigentlichen Video-Editor von Microsoft und kannst Reihenfolgen, Titel, Bewegungen etc. per Hand anpassen!

Kann das Videobearbeitungsprogramm in Windows auch, nun ja, Videos bearbeiten?

Warum aber schreiben wir hier die ganze Zeit von Fotos, die in eine Diashow verwandelt werden. Was ist mit Bewegtmaterial, wie schlägt sich der Windows Movie Maker 2.0 bei, nun, Videos?

Und da müssen wir sagen: Das Videobearbeitungsprogramm in Windows, hier integriert in der Fotos-App für Windows 10, schlägt sich bei Videos eben in manchen Punkten einfach nicht so gut. Klar, Filter, Effekte und Co. kannst du auch bei eingefügten Videos hinzufügen. Und ja, die Clips kannst du auch zurechtschneiden oder zerstückeln.

Was aber am misslichsten fehlt, um es zu einer wirklich guten Alternative zum Movie Maker zu machen, sind die Übergänge. Die kannst du nämlich nicht verändern. Sprich, am Ende bleiben nur harte Schnitte von einem Videoclip zum nächsten. Wir erwarten nicht viel von einem kostenlosen Bearbeitungstool, aber wenigstens das hätte schon drin sein müssen.

Ein Video schneiden in Windows 10? Besser zu Alternativen greifen!

Du siehst also: Mit dem Video-Editor von Microsoft kannst du prima Diashows erstellen, sobald es aber an das Schneiden und Bearbeiten von Videos geht, fehlt eben etwas. Und nein, wir erwarten keine Optionen zur Schärfe- oder Farbkorrektur, aber wenigstens verschiedene Schnitte hätten wir uns gewünscht.

Wenn du also ein einigermaßen umfangreiches Videoschnittprogramm suchst, solltest du dich anderweitig umsehen – etwa bei uns im Onlineshop. Nun wollen wir aber von dir wissen: Hast du vor, ein Videoschnittprogramm zu nutzen? Und wenn ja, reicht dir der Nachfolger des Windows Movie Maker? Oder setzt du doch eher auf professionelle Software? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

(Visited 938 times, 13 visits today)
Last modified: 9. November 2020