lizengo-gaming-zimmer-einrichten

Written by 10:00 Alltag digital

Gaming-Zimmer planen und einrichten: So geht’s

Du möchtest dir endlich deinen Traum von einem Gaming-Zimmer erfüllen? Dann solltest du unbedingt einen Blick in unseren Planungs-Guide werfen. Hier zeigen wir dir, was in deinem Zocker-Raum auf gar keinen Fall fehlen darf. Zudem kannst du mit einem Raumplaner dein Gaming-Zimmer bereits im Vorfeld konstruieren – ganz ohne Möbelrücken. Wie das am besten klappt? Hier nachlesen im lizengo-Beitrag. Viel Spaß!

Gaming-Zimmer erstellen: einfach und schnell mit Software

Gute Planung ist alles. Schließlich möchtest du möglichst lange Freude an deinem neuen Zocker-Raum haben. Daher macht es Sinn, die Zusammenstellung deines Gaming-Zimmer-Equipments im Vorfeld festzuhalten. Unsere Empfehlung: Digitale Skizzen erstellen. Mit einem einfachen CAD-Programm geht das ratzfatz. Oder du nutzt für deine Gaming-Zimmer-Ideen einfach PowerPoint. Was, PowerPoint? Nutzt man das nicht nur, um eine Präsentation zu erstellen?

Nö, denn anhand der Folien und Zeichenwerkzeuge kannst du das Tool auch prima als Raumplaner anwenden. Und was brauchst du sonst noch? Einen Zollstock zum Ausmessen und eine gehörige Portion Kreativität beim Zusammenstellen deines Gaming-Setups. Übrigens: Als Gaming-Zimmer-Planer eignet sich alternativ auch die Windows 10 App OneNote.

Gaming-Raum gestalten mit PowerPoint: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Du möchtest wissen, wie du mit PowerPoint deinen Gaming-Raum gestalten kannst? In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir dir, wie du am besten dabei vorgehst. Los geht’s.

  1. Maß nehmen: Bevor es ans digitale Raumplanen geht, wird Maß vom künftigen Zocker-Raum genommen. Auch Türen, Fenster und den Abstand zu Steckdosen nicht vergessen.
  2. Software starten: Öffne PowerPoint und verwende eine neue Folie – am besten ohne vorgegebenes Layout. Schon ist der Gaming-Raumplaner am Start.
  3. Raum planen: Mit den verschiedenen Zeichenwerkzeugen erstellst du einen Umriss deines künftigen Gaming-Zimmers. Ob Quadratisch, rechteckig oder dreieckig – Jede Art von Raum kann erstellt werden.
  4. Gaming-Raum gestalten: Ebenso dienen dir die verschiedenen Zeichenwerkzeuge zum Darstellen deines Mobiliars. So kannst du direkt ausprobieren, welche Möbelstücke wo am besten hinpassen – und das millimetergenau.
  5. Verschiedene Gaming-Zimmer: Erstelle auf weiteren Folien andere Anordnungen deines Zocker-Raums. So kannst du verschiedene Möglichkeiten durchspielen und dich anschließend für deinen Favoriten entscheiden. Cool, oder?

Unser Tipp: Du bekommst von der Raumplanung nicht genug? In unserem Magazinbeitrag erklären wir dir auch, wie du dir ein tolles Heimkino einrichten kannst.

Mit Gestaltungswerkzeugen kannst du ein digitales Gaming-Zimmer einrichten.
Mit den Zeichenwerkzeugen von PowerPoint kannst du dein Gaming-Zimmer planen.

Gaming-Ecke oder doch lieber Gaming-Zimmer: Ideen und Tipps

Wie sieht eigentlich das perfekte Gaming-Zimmer aus? Bei der Planung wird diese Frage unweigerlich aufkommen. Gar nicht so leicht zu beantworten. Denn die einen zocken gerne am PC, die anderen am Flatscreen via Xbox. Die Frage ist also: Wie zockst du am liebsten? Genau nach deinen Ansprüchen solltest du deinen Gaming-Raum gestalten. Du brauchst noch etwas Inspiration? Hier kommen unsere Ideen für richtig coole Gaming-Zimmer.

Welcher Gaming-Typ bist du?

  • Dauerzocken und eSport sind dein Ding? Dann solltest du bei deinem Gaming-Raum den Fokus auf einen gut ausgestatteten Schreibtisch legen. Große Bildschirme und Freiraum für deinen Gaming-Stuhl müssen schon sein. So mangelt es auch nicht an ausreichend Platz, wenn du einen fetten Gaming-PC zusammenstellen möchtest.
  • Konsolenspielerinnen und -spieler: Fan von Konsolen-Games wie Mario Kart? Neben des Bereichs für deinen PC, darf eine gemütliche Sitzecke zum Zocken von Nintendo-Konsolen und Co. nicht fehlen. Deine verschiedenen Konsolen kannst du in einem Lowboard platzieren. Noch cooler wird’s mit einem Arcade Automat, den du in einer freien Ecke aufstellst.  
  • Soziales Gaming: Ohne deine Mitspielenden geht nix! Je nachdem wo ihr zockst, sollten ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden sein. Mehrere Gaming-Stühle vorm Schreibtisch oder ein Sofa mit ausreichend Platz machen deinen Zocker-Raum zum neuen Wohlfühlort für deine Crew. Mit einem Minikühlschrank ist sogar für Erfrischung gesorgt.
  • Oldschool zocken: Analog oder digital? Lieber analog! Wenn du in deinem Gaming-Raum ganz oldschool zocken möchtest, brauchst du weder PC noch Fernsehecke. Wie wäre es stattdessen mit einem Tisch für Brettspiele? Auch ein Kicker- oder Billardtisch sowie eine Dartscheibe kann Teil deiner Gaming-Zimmer-Ausstattung sein.
  • Gelegenheitsspielerinnen und -spieler: Zocken ist bei dir nur ein gelegentlicher Zeitvertreib? Dann ist eine Gaming-Ecke völlig ausreichend. Mit einem Raumtrenner kannst du in deinem Wohn- oder Schlafzimmer einen separaten Zocker-Bereich einrichten. Perfekt sind sogenannte Raumtrenner-Regale, mit denen du sogar noch Stauraum schaffst.

PowerPoint ist ein super Raumplaner fürs Gaming-Zimmer.
Wie sieht das perfekte Gaming-Zimmer aus? Laut unserer lizengo-Redaktion genau so!

Tipps für Gaming-Stuhl und Gaming-Schreibtisch

Was darf in einem Gaming-Zimmer nicht fehlen? Der passende Schreibtisch und ein bequemer Stuhl natürlich. Worauf du beim Kauf achten musst, ist hier erklärt.

Gaming-Schreibtisch: Viel Platz für deine Gadgets

Was einen guten Gaming-Tisch von einem herkömmlichen Schreibtisch unterscheidet? Eigentlich nicht viel. Dennoch kannst du beim Kauf auf bestimmte Dinge achten. Zum einen sollte der Gaming-Schreibtisch groß genug sein, um Monitore und weiteres Equipment abstellen zu können. Da du viel Bewegungsfreiheit brauchst, verzichtest du besser auf ein eingebautes Regal im Fußbereich.

Du möchtest Kabelsalat vermeiden? Dann investiere in einen Gaming-Tisch mit eingebauter Kabelschiene. Um deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun, lohnt sich auch ein höhenverstellbares Modell. Hier kannst du auch mal im Stehen zocken. Den Gaming-Schreibtisch passt du einfach an deine Körpergröße an.

Gaming-Stuhl: Bequem sitzen in deinem Gaming-Zimmer

Huch! Schon wieder die halbe Nacht durchgezockt? Bei einer actiongeladenen Gaming-Session verfliegt schnell mal die Zeit. Ein absolutes Must bei der Ausstattung deines Zocker-Raums: Ein Gaming-Stuhl. Die ultrabequemen Sitzmöbel erinnern an Sportwagensitze und machen optisch richtig was her. Unsere Empfehlung: Stimme die Farben deines neuen Zocker-Stuhls mit den Farben der LEDs im Raum ab.

Und was zeichnet sonst noch einen guten Gaming-Stuhl aus? Nacken- und sogenannte Lordosenstützen sorgen für eine bequeme und gerade Sitzhaltung. Um den Gaming-Stuhl an deine Körpergröße anpassen zu können, sollten Sitzfläche und Armlehnen höhenverstellbar sein. Auch ein breites Fußkreuz darf nicht fehlen.

Good to know: Die Schaumstoffdichte gibt den Härtegrad der Sitzfläche an. Je höher die Schaumstoffdichte, desto härter und belastbarer die Sitzfläche des Gaming-Stuhls.

Headset und Co.: Welches Gaming-Zimmer-Equipment brauche ich?

Du hast zu Hause ausgemistet und jetzt ist genügend Platz, um dir einen Gaming-Raum einzurichten? Super! Dann geht es jetzt an die Planung des Equipments. Doch was darf in einem Gaming-Zimmer nicht fehlen? Wir haben für dich eine praktische Checkliste erstellt. Somit wird auch nichts bei der Einrichtung vergessen.

  • Gaming-Maus: Mit dem passenden Gadget ist jeder Schuss ein Treffer. Achte beim Kauf auf die Polling-Rate. Diese gibt an, wie schnell die Klicks an den PC übertragen werden.
  • Gaming-Headset: Gute Kommunikation ist alles. Mit einem Kopfhörerständer findet dein Headset in deinem Gaming-Raum gleich noch den passenden Abstellplatz.
  • Möbel zur Aufbewahrung: Regale halten Ordnung in deinem Gaming-Zimmer. Außerdem sind so deine Gadgets und Spiele immer griffbereit.
  • Lowboard: Hier ist Platz für deine Konsolen und deinen Fernseher. Stauraumflächen sind in den integrierten Schränken inklusive.
  • Beamer: Zocken auf der großen Leinwand? Mit einem Beamer und einer weiß gestrichenen Wand kein Problem.
  • Sofa: Hier kannst du zwischendurch chillen und neue Energie für die nächste Spielerunde tanken. Stelle einen Couchtisch dazu, um Abstellfläche für Snacks zu haben.
  • Minikühlschrank: Apropos Snacks! Knabberzeug und Getränke hast du in einem kleinen Kühlschrank stets am Start.
  • LED-Stripes: Rollos runter und eintauchen ins Gaming-Erlebnis. Ein paar Leuchtakzente in Form von bunten LED-Stripes sorgen dann für coole Lichteffekte.

Good to know: Du merkst schon – an Einrichtungsideen für dein Gaming-Zimmer mangelt es nicht. Für einen vollausgestatteten Zocker-Raum empfiehlt sich daher eine Größe von mindestens 15 m².

Mit guter Planung stellst du dein Gaming-Setup ganz leicht zusammen.
Völlig ins Gaming-Erlebnis eintauchen? In deinem Gaming-Zimmer bleibst du ungestört.

Coole Tipps von lizengo für die Planung deines Gaming-Zimmers

Egal, ob klein oder groß: Ein Gaming-Zimmer lässt die Herzen von Zockerinnen und Zockern höherschlagen. Hast du auch schon drüber nachgedacht, dir einen vollausgestatten Gaming-Raum einzurichten? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

(Visited 5.695 times, 18 visits today)
Last modified: 30. September 2020